Fotos: Kindermissionswerk

Peru, Urubamba

Freiwilliges Internationales Jahr (FIJ) im Kinder- und Jugendheim „Semillas de Jesús“ für benachteiligte Kinder und Jugendliche

#Tagesbegleitung #Freizeitbetreuung

#Hausaufgabenhilfe #Bezugsperson

Das Land – unsere Partnerorganisation – dein Freiwilligendienst

Das erwartet dich

Dein Einsatzplatz im Rahmen des FIJ liegt in Urubamba, im Süden Perus. Das Heim „Semillas de Jesús“ beherbergt aktuell 20 bis 24 Kinder und Jugendliche im Alter von 5-17 Jahren, die dort leben und in der Stadt zur Schule gehen. Ihre Familien leben größtenteils in weit entfernten Dörfern in den Anden sowie in schwierigen Verhältnissen und großer Armut. Damit der Kontakt zu den Familien nicht abbricht, kehren die Kinder und Jugendlichen in der schulfreien Zeit am Wochenende und in den Ferien zu diesen zurück.

Dein Schwerpunkt wird darauf liegen, die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Schulweg zu begleiten, im Alltag zu unterstützen und mit ihnen zu lernen und Freizeitangebote zu organisieren. Im Heim leben die Jungen und Mädchen wie in einer großen Familie, wo sie in ganz alltäglichen Dingen gefördert werden. Im Mittelpunkt steht hierbei die Bildung, aber auch Erziehung, Gesundheit und Ernährung spielen eine wichtige Rolle.

Dein Gastland Peru

Dein Gastland ist Peru im westlichen Südamerika. Nach Brasilien und Argentinien ist es das drittgrößte Land Südamerikas. Mit seinen rund 32 Millionen Einwohnern hat sich Peru seit der Jahrtausendwende zu einem Modell für demokratische Stabilisierung entwickelt. Infolgedessen kann es deutliche Erfolge in der Wirtschaftsentwicklung und im Bereich der Armutsbekämpfung vorweisen. Trotzdem leben viele Peruaner unterhalb der Armutsgrenze.
Die Stadt Urubamba liegt auf knapp 2.900 Metern Höhe im peruanischen Andenhochland. Sie ist etwa eineinhalb Stunden Fahrzeit von der Stadt Cusco entfernt, der legendären Hauptstadt des ehemaligen Inkareiches. Da das umliegende Tal zu den Ruinen der Inkastätte Machu Picchu führt und bereits auf dem Weg dorthin einige berühmte Inkastätten liegen, wird es auch das „Heilige Tal der Inka“ genannt. So ist es kein Wunder, dass die Bilderbuchlandschaften aus weiten Feldern, verschlafenen Andendörfern und schneebedeckten Bergen, genau wie die Ruinen als Zeugen der ehemaligen Hochkultur ein wahrer Touristenmagnet sind. Somit stellen die vielen Reisenden auch eine wichtige Einnahmequelle für das Departement und die Stadt Cusco dar. Dennoch sieht die Realität fernab des Tals und der Städte völlig anders aus, denn in den kleinen Dörfern des Andenhochlands herrschen große Armut und Perspektivenlosigkeit, was Bildungschancen und Entwicklungsmöglichkeiten betrifft. Das Land auf dieser Höhe ist karg und die Ernte wirft gerade genug ab, um trotz harter landwirtschaftlicher Arbeit überleben zu können.
Aufgrund der fehlenden Infrastruktur und mangelnden finanziellen Möglichkeiten können die meisten Eltern ihre Kinder nicht zur Schule schicken. Und sollte es doch mal eine Schule in der Nähe geben, so unterrichtet dort oft nur eine Lehrkraft sämtliche Jahrgänge und Fächer gleichzeitig. Zudem sind die Wege meist lang und gefährlich. Umso wichtiger sind Heime wie „Semillas de Jesús“, um Kindern und Jugendlichen ein Zuhause und eine Perspektive zu bieten.

Bist du bereit?

Kannst du dir vorstellen, im Rahmen deines FIJ eine Einsatzstelle wie „Semillas de Jesús“ zu unterstützen, um Kinder und Jugendliche in Peru auf dem Weg in eine bessere Zukunft zu begleiten? Dann nimm Kontakt zu uns auf und bewirb dich für unser Freiwilligenprogramm und dein FIJ in Urubamba, Peru!

Deine Aufgaben in der Partnerorganisation

Als Freiwillige oder Freiwilliger bist du ein Mitglied im Team und unterstützt die Arbeit der Fachkräfte und freiwilligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendheimes „Semillas de Jesús“, in allen Bereichen. Zu deinen vielseitigen Aufgaben zählen:

  • Begleitung und Unterstützung der Kinder und Jugendlichen im Alltag – auch am Wochenende
  • Mitarbeit bei der Hausaufgabenhilfe und Unterstützung der Älteren beim Englischlernen; Begleitung der Jüngeren auf dem Schulweg
  • Unterstützung bei Freizeitangeboten und anderen Aktivitäten
  • Administrative Aufgaben und Mitarbeit bei der Instandhaltung der Räume
  • Nach einer Einarbeitungszeit wäre es schön, wenn du in Absprache mit den Partnern selbst ein kleines Freizeitangebot anbietest.

Ein Mitglied des Teams steht dir während deines FIJ als Mentor oder Mentorin zur Verfügung.

Das solltest du mitbringen

  • Gute Spanischkenntnisse, über reine Grundkenntnisse hinaus
  • Grundkenntnisse über Peru: Geschichte, Gesellschaft, Politik und Kultur
  • Anpassung an eine fremde Lebensrealität und Kultur
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Verantwortungsbewusstsein, Disziplin und Lernbereitschaft
  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und Geduld im Umgang mit ihnen
  • Bereitschaft für einen konstruktiven und lösungsorientierten Umgang mit Konflikten
  • Erfahrungen in der Kinder-/Jugendarbeit sind erwünscht
  • Kreative, künstlerische Interessen und Fähigkeiten, wenn möglich musikalischer Art

weitere Projekte in Lateinamerika: