Fotos: Linn Anna Fiehn | Georg Tannen

Südafrika, Johannesburg

Freiwilliges Internationales Jahr (FIJ) im Bildungsprojekt „Three2Six“ für Flüchtlingskinder

#SPORTSCHUTZ  #FREIZEITGESTALTUNG

#FERIENBETREUUNG  #HAUSAUFGABENHILFE

Das Land – unsere Partnerorganisation – dein Freiwilligendienst

Das erwartet dich

Dein Einsatzplatz im Rahmen des FIJ liegt in Johannesburg, im Süden von Südafrika. Hier unterstützt du für unsere Partnerorganisation, das Bildungsprojekt „Three2Six“. Um Flüchtlingskindern eine Perspektive zu geben, organisiert die Ordensgemeinschaft der Maristen seit 2008 Überbrückungsunterricht in einer Johannesburger Schule.

„Three2Six“ heißt das Projekt, benannt nach der Uhrzeit des Förderunterrichts. Denn von 15 bis 18 Uhr, wenn die Schüler des Sacred Heart Colleges den Unterricht längst beendet haben, nehmen 150 Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren an dem Programm teil. Hier werden die Jungen und Mädchen in den wichtigsten Fächern unterrichtet, um nach voraussichtlich zwei Jahren in eine staatliche Schule eingegliedert werden zu können. Sieben Lehrer, von denen einige selbst nach Südafrika geflohen sind, unterrichten und betreuen die Kinder und Jugendlichen. Zudem werden einige Kinder und Jugendliche auch medizinisch versorgt, weil sich die Eltern meist keinen Arztbesuch leisten können. Außerdem erhalten sie eine warme Mahlzeit – oft die einzige des Tages. Da viele Familien einige Kilometer von den beiden Schulen entfernt wohnen, gibt es einen Transport, der die Kinder sicher in die Schule und wieder nach Hause bringt.

Dein Gastland Südafrika

Dein Gastland Südafrika ist rund drei Mal so groß wie Deutschland. Jahrzehntelang herrschte dort eine strikte Rassentrennung, welche 1994 unter der Führung von Nelson Mandela beendet wurde. Mit dem Ende der Apartheid wurde in Südafrika eine positive Entwicklung des Landes eingeleitet. Dennoch prägt das Land eine angespannte Wirtschaftssituation mit weitverbreiteter Arbeitslosigkeit und Armut. Nach wie vor lebt ein Großteil der schwarzen Bevölkerung unter sehr schlechten Bedingungen in den Townships am Rande der Städte. Hinzu kommt, dass Millionen Menschen auf der ganzen Welt vor Krieg und Verfolgung fliehen.

Zurzeit ist Südafrika auf Platz sechs der Länder, in denen die meisten Menschen Asyl beantragen. Vor allem aus den wirtschaftlich schwachen und politisch instabilen Nachbarländern kommen viele Menschen hierher. Hier in Johannesburg leben Hunderttausende Einwanderer in Elendsvierteln – viele von ihnen illegal. Anstatt integriert zu werden, erfahren sie oft Hass, Ausgrenzung und Gewalt. Dadurch leiden Kinder aus Flüchtlingsfamilien vor allem darunter, dass sie keine staatliche Schule besuchen können. Oft sprechen sie kein Englisch. Weil sie dem Unterricht nicht folgen können und meistens auch schulische Defizite haben, werden sie an staatlichen Schulen nicht akzeptiert. Erschwerend kommt hinzu, dass es nicht mal genügend Schulplätze für die einheimischen Kinder gibt.

Bist du bereit?

Kannst du dir vorstellen, im Rahmen deines FIJ eine Einsatzstelle wie Three2six in Johannesburg zu unterstützen, um Kinder und Jugendliche in dort auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft zu begleiten? Dann nimm Kontakt zu uns auf und bewirb dich für unser Freiwilligenprogramm und dein FIJ in Johannesburg, Südafrika!

Deine Aufgaben in der Partnerorganisation

Als Freiwillige oder Freiwilliger bist du ein Mitglied im Team und begleitest die pädagogischen Fachkräfte bei ihren vielseitigen Aufgaben zugunsten der Bildung geflüchteter Kinder und Jugendlicher. Deine Arbeitszeiten sind an fünf Tagen die Woche von ca. 10 Uhr bis 18 Uhr. Zu deinen Aufgaben zählen:

  • Mitarbeit im Bereich des Sports mit Kindern und Jugendlichen oder in der Schule im Unterricht hauptsächlich mit Kinder und Jugendlichen mit Förderbedarf
  • Planung und Durchführung von Sportstunden und Organisation von Sportveranstaltungen
  • Mitwirken bei Ferienprogrammen
  • Die Kinder an neue Sportarten heranzuführen, ihr Interesse für Sport im Allgemeinen zu entwickeln und ihre körperlichen Fähigkeiten zu verbessern
  • Unter der Aufsicht des zuständigen Campus-Koordinators und/oder Lehrers Förderunterricht für die Kinder und Jugendlichen, die zusätzliche Unterstützung bei Three2Six benötigen, vorbereiten und durchführen
  • Bei Bedarf individuelle Förderstunden anbieten
  • Bei der Beaufsichtigung der Kinder und Jugendlichen zu helfen (z. B. während der Spiel-, Unterrichts- und Transportzeiten)
  • Mithilfe und Unterstützung beim wöchentlichen Bibliotheksprogramm sowie dem Hausaufgabenprogramm
  • Teilnahme an Teamsitzungen
  • Unterstützung bei allen anderen Aufgaben, die erforderlich sind

Ein Mitglied des Teams steht dir während deines FIJ als Mentor oder Mentorin zur Verfügung.

Das solltest du mitbringen

  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse über Südafrika: Geschichte, Gesellschaft, Politik und Kultur
  • Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und ein hohes Maß an Organisationstalent
  • Sensibilität und Interesse für Menschenrechte und die Rechte von Migrantinnen und Migranten, insbesondere geflüchteter Kinder und Jugendlicher
  • Vorerfahrungen im Bereich der Jugendarbeit sind wünschenswert
  • Motivation, neue Kultur und Lebensrealität kennenzulernen
  • Freude an Büroarbeit und administrativen Aufgaben

weitere Informationen

weitere Einsatzplätze in Afrika: