zurück

Uganda, Masaka

Freiwilligendienst bei der Bildungsbewegung YCWM und in Schulen

Foto: Projektpartner

 
 
 
Viele Kinder in Uganda leben in Armut. Ausreichend Nahrung, Bildung, Schutz und Spiel bleibt ihnen oft verwehrt. Zwar garantiert die Gesetzgebung des ostafrikanischen Landes die Einhaltung der Kinderrechte, in der Realität kommt es jedoch regelmäßig zu Kinderrechtsverletzungen. Um Jungen und Mädchen davor zu schützen, hat die katholische Jugendarbeiterbewegung (Young Catholic Workers Movement, YCWM) die Kampagne „I protect“ („Ich schütze“) ins Leben gerufen. In zwölf Diözesen thematisiert sie den Kindesschutz, sensibilisiert und klärt die Bevölkerung über Kinderrechte auf.

Dazu hat die Arbeiterbewegung eine Art Ehrenkodex entwickelt, der die wichtigsten Kinderrechte und klare Regeln im Umgang mit Kindern festhält. Der Kodex ist Bestandteil der Arbeitsverträge aller YCWM-Mitarbeiter. Durch die Unterzeichnung verpflichten sie sich, die Persönlichkeit und Würde ihrer Mitmenschen zu respektieren, ihnen anvertraute Kinder vor Schaden, Missbrauch und Gewalt zu schützen und persönliche Grenzen zu respektieren. In speziellen Trainings lernen die Mitarbeiter, Stellung gegen gewalttätiges, diskriminierendes und sexistisches Verhalten zu beziehen, eine Vorbildfunktion für ihre Schützlinge zu übernehmen sowie Anzeichen von Kindesmissbrauch zu deuten. Auf Pfarrei-, Dorf- und Schulebene bildet YCWM Kindesschutzgruppen aus, die sich aus Eltern, Lehrern, Sozialarbeitern und weiteren Interessenvertretern zusammensetzen. Zum Netzwerk der Organisation gehören außerdem mehr als 400 Frauengruppen, die sich ebenfalls als Multiplikatorinnen für Kinderrechte und Kindesschutz einsetzen.

Deine Aufgaben im Projekt

Da der YCWM in der ganzen Diözese Masaka Kontakte zu Pfarreien und Organisationen hat, wirst du je nach Bedarf und nach deinen Interessen eingesetzt. Als Freiwilliger unterstützt du die diözesanen Mitarbeiter und den Jugendreferenten in der Mitgliederverwaltung, beim Aufbau von Jugendgruppen und Workshops mit Jugendlichen. Außerdem hilfst du bei der pädagogischen Arbeit mit Kindern in Schulen oder einem Kindergarten.

Das solltest du mitbringen

• Flexibilität, dort mitzuhelfen, wo du gebraucht wirst
• Eigeninitiative, Engagement und Kontaktfreudigkeit
• Interesse und Leidenschaft für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
• Erfahrungen in der Arbeit im kirchlichen Umfeld

weitere Informationen